Text und Raum, Weben und Wirken

Diese Begriffe sind meine Arbeit, meine Sehnsucht, mein Zuhause, mein Weg, meine Gestaltungsmöglichkeit, meine Begabung, meine Herausforderung.

Der Begriff „Text“ hat den selben Ursprung wie das Wort „Textil“, beide stammen vom lateinischen „texere“ – weben, flechten, verbinden, verknüpfen, zusammenfügen. In diesem Begriff „texere“ laufen die Fäden für all mein Tun, meine Anliegen, meine Tätigkeiten zusammen: Texte schreiben, Bücher schreiben, Worte zur Kunst finden, Räume schaffen, Menschen zusammenbringen, Ideen, Wünsche, Begabungen, Gedanken austauschen und verknüpfen, einander ermutigen, miteinander weiter weben und wirken.

Über mich

Kunsthistorikerin: Texte für Künstlerinnen und Künstler, Ausstellungseröffnungen, Kunstvermittlung
Autorin: Wien – Stadtführer für Kinder, Chagall – Das Leben ist ein Traum, Leonie im Belvedere
Raumgeberin: Schreibseminare, (W)ORTE – Stadtschreiben, Biografiepoesie