Blog

Autorenarchiv: Brigitta Höpler

Die Kunst der Begegnung – über den Journalisten, Autor und Reisenden Uwe Mauch

Uwe Mauch ist viel unterwegs, täglich überquert er mit seinem Fahrrad oder mit der Schnellbahn die Donau auf dem Weg von seiner Wohnung in Floridsdorf in die Zeitungsredaktion. Dieses Unterwegs-sein macht ihn sensibel für die Wahrnehmung mentaler Grenzen in einer Stadt: „Die Donau ist so eine Grenze. Floridsdorf ist für viele Wiener weit weg. Und […]
Veröffentlicht in Allgemein, Flanieren, Stadt | Kommentieren

Mehr als eines wird zur Sammlung

Alexander Ortel sammelt schwere Dinge. Immer wieder frage ich mich, ob er die Dinge sucht oder einfach findet, oder die Dinge ihn finden. Diese Frage lässt sich gar nicht so einfach beantworten, eines geht ins andere über. Er hat eine Aufmerksamkeit für Dinge, einen Blick für Formen, Materialien, Funktionen. Die Dinge werden von ihm gefunden, […]
Veröffentlicht in Allgemein, Flanieren, Räume, Stadt | Kommentieren

Refugien

„Keine Chance in Berlin zum Kirchgänger zu werden, zu spärlich sind die Kirchen gesät. Während ich in Wien oder in Rom an jeder Ecke ein Kreuz schlage, suche ich hier Geborgenheit in Kneipen, ohne mein metaphysisches Bedürfnis stillen zu können. Zeitungslektüre bei Latte Macchiato oder das Sonntagsfrühstück in der Eckkneipe sind kein Ersatz für den […]
Veröffentlicht in Allgemein, Kunst, Räume, Stadt | 2 Kommentare

(W)ORTE

Irgendwann, zwischen dem ersten Stadtschreiben im Mai, „aufgelesen“ und dem zweiten Stadtschreiben an einem Julinachmittag „blau machen oder das Stück Himmel über mir“, habe ich Ort im Wort entdeckt. Die Essenz des Stadtschreibens in ein,  in zwei Worte gefasst: (w)orte. Dieses Hin und Her, von den Orten zu den Worten weitet und breitet sich aus […]
Veröffentlicht in Allgemein, Flanieren, Kunst, Räume, Schreiben, Stadt | Kommentieren

Was Herzklopfen macht

der Geruch von Regen auf Asphalt der dritte kleine Braune unerwartete Begegnungen wenn man sich beim Schreiben ganz nahe kommt schwimmen in sehr kalten Seen die Farbe des Himmels bevor es dunkel wird beim Schwarzfahren erwischt werden manche Blicke manche Lieder manche Bilder manche Briefe sehr spät in der Nacht alleine durch leere Straßen gehen […]
Veröffentlicht in Allgemein | Kommentieren

Weiß bringt Farbe in den Winter – Für Ulrike und Renate

Weiß – zwischen Farbe, „Nicht-Farbe“ und Licht: das Weiß des Mondes, des Schnees, der Wolken, – die Farbe wechselnder Erscheinungsformen. Klares Wasser und unsichtbarer Dampf verwandeln sich in Schnee, in Eis, in Wolken. Die Farbe der Stille und der Transzendenz. Die Farbe der Übergangsriten: Geburt, Taufe, Kommunion, Hochzeit, Tod. Körperbemalung mit weißer Tonerde. Etwas Altes […]
Veröffentlicht in Allgemein | Kommentieren

Unterwegs in Gorizia – Farben, Klänge, Begegnungen

In Gorizia wohnen wir am Fluss, türkis-blau in der Herbstlandschaft. Einmal heißt der Fluss Soca, einmal Isonzo. Die Grenzen sind für mich fließend, so wie überall in der Stadt, die drei Namen hat: Gorizia/Gorica/Gurice (in Furlan, Friulanisch). Und auch Görz klingt noch nach, in der Architektur, der Schrift in der Stadt, den Namenschildern an den […]
Veröffentlicht in Allgemein | Kommentieren

Ein papierener Garten

Seit Ende Juni wachsen im 5. Bezirk in der Krongasse auf zwei Parkplätzen Kräuter, Blumen, Kürbisse, Chilis, Sonnenblumen, … – der Krongarten. Meine Freude über diesen Ort, die Verwandlung von Parkplätzen in einen Garten und meine Überzeugung, daß Raum dort entsteht, wo Menschen etwas miteinander machen, führte zum papierenen Garten – spätsommerliches Schreiben im Krongarten. […]
Veröffentlicht in Räume, Schreiben, Stadt | 1 Kommentar

Vor den Worten – menzel. Galerie Nordafrika

 Es ist das innere Leuchten, das mich fasziniert, die Stille, das Unaufdringliche. Der innerste Raum. (Renate Menzel zu tunesischen Frauentüchern) In ihrer Galerie in Wien hat Renate Menzel einen Raum geschaffen, in dem viele Fäden zusammenlaufen. Fäden, die sie aufgegriffen hat, zusammenhält und weitergibt.  Menzel bedeutet in Nordafrika soviel wie Rastplatz, Station, Haus. Ihr Forschungsschwerpunkt […]
Veröffentlicht in Allgemein | Kommentieren

ich bin noch am Nachdenken – im Atelier von Hannes Simmerl Burgis

Die Kunst von Hannes Simmerl Burgis – Malerei, Grafik, Objekte – ist nicht auf ersten Blick einzuordnen. Keine Schublade auf und zu machen und eine Bezeichnung, eine Kategorie, einen Namen geben. Das ist das Faszinierende, das Interessante, das Wesentliche seines vielschichtigen Werkes. Das ist allerdings auch die Herausforderung für den Betrachter. Ein klar erkennbarer roter […]
Veröffentlicht in Allgemein | Kommentieren
  • Text und Raum, Weben und Wirken

    Diese Begriffe sind meine Arbeit, meine Sehnsucht, mein Zuhause, mein Weg, meine Gestaltungsmöglichkeit, meine Begabung, meine Herausforderung.