Bücher

Wien – Stadtführer für Kinder

Brigitta Höpler, Alexander Potyka, Sibylle Vogel
Neuauflage Picus Verlag, Wien, 2009

Mit praktischen Tipps, lustigen Rätseln und viel Wissenswertem führt dieses Buch Kinder auf sechs Rundgängen spielerisch durch die Stadt. Bei einer so fröhlichen Entdeckungsreise haben Kinder an einer Stadtbesichtigung mindestens so viel Spaß wie ihre Eltern.

Auswahlliste zum Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien 2003

„Ein interessanter und abwechslungsreich gestalteter Reiseführer, der durch seine witzigen Illustrationen glänzt.“
(Neues Volksblatt, 2001)

„Nach soviel liebevoll konzipierter, informativer Kurzweil entsteht der dringende Wunsch nach ähnlichen Buchangeboten für viele andere Städte.“
(Eselohr, 2002)

„Mit viel Humor informiert der neue Stadtführer für Kinder über die Geschichte Wiens.“
(Kurier, 2002)

„Der Wien-Stadtführer für Kinder von Brigitta Höpler und Sibylle Vogel überzeugt durch sein modernes, kindgerechtes Konzept, das ihn für einheimische wie fremde Kinder zu einem idealen Begleiter durch die Stadt macht.“
(musicalcocktail.info, 2010)

Marc Chagall – Das Leben ist ein Traum

Abenteuer Kunst
Brigitta Höpler
Prestel Verlag, München, 1998

Abenteuer Kunst ist eine Buchreihe für Kinder, an der auch Erwachsene ihren Spaß haben. Auf spannenden Entdeckungsreisen in die Welt der Kunst wird phantasievoll die Freude an Bildern geweckt.

Der Maler Marc Chagall ist von einem Dorf in Russland nach Frankreich gezogen. Die Eindrücke der Großstadt Paris, Träume und Erinnerungen an seine russische Heimat vermischen sich in seinen Gemälden. Dieses Buch führt uns in die märchenhafte Welt Chagalls: Bilder, die von seiner Kindheit und von seinem späteren Leben in Frankreich erzählen. Nie weiß man ganz genau, was Erinnerung, was Traum ist – Leben und Traum verschmelzen zu Bildern voller Zauber und Farbe.

Aufgenommen in die Edition Süddeutsche Zeitung 2007

„Kurze Begleittexte geben schlicht und für Kinder gut fassbar Informationen zu den Lebensumständen und Überlegungen des Malers, bieten darüber hinaus aber auch Anregung für eine eigenständige Beschäftigung mit den Bildern.“
(Österreichisches Bibliothekswerk, 1998)

„So wird anschaulich und lebendig eingeführt in die märchenhafte Bildwelt Chagalls, in der sich Erinnerung und Traum untrennbar vermischen.“
(ekz – Informationsdienst, 1998)

Leonie im Belvedere

Österreichische Malerei vom Biedermeier zum Jugendestil
Brigitta Höpler, Marie-Thérèse Lippert, Johanna de Wailly, Io Wögenstein
Picus Verlag, Wien, 1992

Leonie, die Chamäleon-Prinzessin, führt Kinder und ihre Begleiter durch die Welt der Kunst und der Malerei. Am Beispiel bedeutender Werke von Künstlern aus dem Biedermeier, dem Historismus und dem Jugendstil, vermittelt sie in spielerischer Weise eine „Schule des Sehens“, macht neugierig und informiert über die Werke und ihre Künstler.

Auswahlliste schönste Bücher Österreichs 1992

„Aus der Idee, einen Museumsführer für Kinder zu gestalten, ist ein ansprechendes Kinderbuch mit einer richtigen kleinen Geschichte und mit wunderschönen Bildern zum Lesen, Schauen, Blättern und Schmökern geworden, das bei der diesjährigen Auszeichnung der schönsten Bücher Österreichs mit der Ehrenurkunde bedacht wurde.“
(Parnass, 1993)

„Das Buch, das mit zahlreichen schönen Bildern ausgestattet ist, regt so richtig zum lustvollen Weiterbilden an.“
(Der Standard, 1993)

„Dieser Museumsführer ist mit Liebe und Humor gestaltet!“
(Die Presse, 1993)

„Es ist eine Schule des Sehens!“
(IFP, Kinder und Jugendbücher, 1992)

Linde tröstet Schubert

Waber retrospektiv und Weggefährten
Renald Deppe, Bodo Hell, Brigitta Höpler (Hg.)
Mandelbaum Verlag, Wien, 2010

Das Buch zur Ausstellung von Linde Waber im Leopold Museum. Das Buch spannt einen Bogen über das Werk Linde Wabers von ihren Farbholzschnitten, den Atelier- und Reisezeichnungen, über den Zyklus Waber Vegetativ bis zu ihren großformatigen Weltenlandschaften.

Viele ihrer Weggefährten haben Beiträge für das Buch geschrieben, das ein buntes Bild des „Kosmos Linde Waber“ zeigt.

  • Text und Raum, Weben und Wirken

    Diese Begriffe sind meine Arbeit, meine Sehnsucht, mein Zuhause, mein Weg, meine Gestaltungsmöglichkeit, meine Begabung, meine Herausforderung.