Ruhestörung

hand_bemalen_300Ein biografischer Handlungsspielraum
„Eigentlich geht’s mir gut.“ „Ich kann nicht klagen.“„Im Großen und Ganzen passt es schon“. Wie oft denken oder sagen wir diese oder ähnliche Sätze – und verdrängen die mitschwingende Sehnsucht nach etwas Anderem, nach Veränderung. Wir haben uns gut eingerichtet in unserem Leben. Wir haben oft gar nicht die Zeit, innezuhalten, eine Pause zu machen,  auf unser Leben zu schauen und dann vielleicht sogar noch die Perspektive zu wechseln.

Mein biografischer Handlungsspielraum möchte die vermeintliche Ruhe stören, möchte Zeit und Raum geben, Gewohntes zu durchbrechen.

In diesem Sinn ist es auch kein Seminar im klassischen Sinn, sondern ich möchte einen Reflexionsraum, einen Möglichkeitsraum öffnen. Die Impulse und Anregungen kommen aus der Literatur und der bildenden Kunst, in Form von A3 Blättern im Raum. Ich gebe eine kurze Einführung zum jeweiligen Thema (innere/äußere Landschaften, die Dinge in meinem Leben, Beziehungen/Zugehörigkeiten, Raumbeschaffung). Das Entscheidende ist dann die Zeit, die jeder, jede mit sich selbst verbringt. In sich gehend, mit sich gehend, schreibend, denkend, spazierengehend, malend, …

Dann geschieht Unvorhergesehenes, Überraschendes, Poetisches, Ruhestörendes, Beruhigendes.

Termine

  • Freitag, 30. November bis Sonntag 2. Dezember 2018, GEA Akademie, Schrems
  • Freitag, 15. bis Sonntag, 17. Februar 2019, GEA Akademie, Schrems

Reaktionen

„So viel Besonderes, Merkenswertes, so viele Anregungen und Bereicherung!“ (Christoph N.)

„Inspirierend, berührend, beruhigend, verblüffend .. Brigitta“. (Astrid F.)

„Danke für die tollen Impulse, die sensible Auswahl der Übungen und die berührenden und treffend passenden Statements/Texte.“ (Cornelia B.)

„Für mich ist deine Begabung, dass du Raum gibst, deine Impulse sind wie Zauberelixiere im besten Sinn, die mit den Menschen etwas machen. Alles ist möglich, nichts muss geschehen. Der Raum schwebt von Inspiration.  Deine Seminare sind ein Kunstwerk.“ (Ilse K.)

„Ich finde, dass du die Biografiearbeit mir und uns mit so einer ansteckenden Begeisterung und Freude nahebracht und so motivierend und einladend angeleitet hast, das es eine reine Freude war, mich selber auf diesen erweiterten Handlungs-Spiel-Raum einzulassen – und mir so ganz Neues, Unruhiges, Lebendiges, Buntes, … zu entdecken.“ (Gerlinde Maria W.)

„Dieses Seminar ist etwas sehr Ungewöhnliches! Mit Freiheit und Selbstverantwortung umzugehen, ist ein Genuss!“ (Gisela E.)

„Danke ganz besonders für den Raum, die Zeit, die Freiheit. Danke für diese wunderbare Zeit mit MIR“. (Christa B.)

  • Text und Raum, Weben und Wirken

    Diese Begriffe sind meine Arbeit, meine Sehnsucht, mein Zuhause, mein Weg, meine Gestaltungsmöglichkeit, meine Begabung, meine Herausforderung.