Ein Lebenskaleidoskop – Möglichkeiten des (auto)biografischen Schreibens

Viele haben Sehnsucht, (auto)biografisch zu schreiben, meinen aber, es müsste eine vollständige, chronologische Erzählung von einem Leben sein – was nur überfordern kann!

Unser Leben ist keine einzige fortlaufende Geschichte, sondern besteht aus Menschen, Orten, Ereignissen, Dingen, Landschaften, Arbeit, Spiritualität, Kultur, Essen, Behausungen, … eben aus vielen bunten Fragmenten.

Erinnerungen und Phantasie, Dichtung und Wahrheit können durcheinander geraten, wenn wir unsere Geschichte erzählen, – und das macht unsere Geschichten so lebendig!

Lustvolles assoziatives Erzählen ist gefragt. Dementsprechend geht es in diesem Seminar um kleine literarische Formen: Miniaturen, Passagen, Listen, Skizzen, … Mit vielen Anregungen aus Literatur und Kunst.

Textmosaiksteine setzen sich kaleidoskopartig zu einem immer neuen Lebensbild zusammen.

Termine

  • 6. bis 8. November 2020, Bildungshaus St. Georgen am Längsee
  • 28. November 2020, Bildungshaus St. Hippolyt, St. Pölten
  • Text und Raum, Weben und Wirken

    Diese Begriffe sind meine Arbeit, meine Sehnsucht, mein Zuhause, mein Weg, meine Gestaltungsmöglichkeit, meine Begabung, meine Herausforderung.