(W)ORTWECHSEL

wortwechsel-1(W)ORTWECHSEL sind ortsbezogene Schreibseminare an besonderen Orten, wie zum Beispiel in St. Margarethen im Burgenland,  in Schloss Puchberg in Oberösterreich,  in Schrems im Waldviertel, in der Ruprechtskirche in Wien, auf einer Almhütte in Murau, ….

Ein Ortswechsel bringt oft eine ganz andere Wahrnehmung, unterbricht das Gewohnte. Das Gefühl, sich eine kurze Auszeit zu schenken, und „wie auf Reisen zu leben“ lässt uns langsamer, offener und aufmerksamer werden. Der Blick weitet sich. Wir sind viel bereiter, einen Ort mit allen Sinnen zu erleben. Wir entdecken die Poesie, die Besonderheiten eines Ortes und erleben, wie die Phantasie durch neue Eindrücke beflügelt wird.

(W)ORTWECHSEL ist eine Einladung, sich auf das lustvolle Wechselspiel zwischen Orten und Worten einzulassen. Eine Einladung, sich von einem Ort inspirieren zu lassen – im Gehen, Schauen, Hören, Riechen, Wahrnehmen, Skizzieren, Notieren.

Mit vielen Hinweisen auf die Besonderheiten des jeweiligen Ortes und darauf abgestimmte Schreibanregungen.

Termine:

ORTSBEZOGEN – Interaktionen und Entdeckungen zwischen Kunst, Landschaft und Text,
Sommerworkshop des Lehrgangs Wiener Schreibpädagogik,
Donnerstag, 13. bis Sonntag 16. Juli 2017, St. Georgen ob Murau,
BOeS-Berufsverband österreichischer Schreibpädagoginnen

(W)ORTWECHSEL, BildungsZentrum St. Benedikt, Seitenstetten,
Freitag, 29. September bis Sonntag, 1. Oktober 2017

(W)ORTWECHSEL – Gehen, entdecken und schreiben zwischen Steinen und Schuhen
Freitag, 27. bis Sonntag, 29. Oktober 2017, GEA Akademie, Schrems

  • Text und Raum, Weben und Wirken

    Diese Begriffe sind meine Arbeit, meine Sehnsucht, mein Zuhause, mein Weg, meine Gestaltungsmöglichkeit, meine Begabung, meine Herausforderung.